Startseite | Inhaltsverzeichnis | Kontakt | Seite weiterempfehlen | E-Card verschicken | Newsletter | Gästebuch |  Short description |  Kort beskrivelse

Sie befinden sich hier: →  Unsere Tiere  →  Ausgewählte Tiere stellen sich vor  →  Graukranich


Auerhahn Kolkrabe Sikawild
Baummarder Löffler Steinmarder
Bleßwild Mäusebussard Uhu
Dachs Reh Waschbär
Damwild Ringelnatter Weißes Rotwild
Fischotter Rotfuchs Weißstorch
Graukranich Rotwild Wildkatze
Hauskaninchen Schneeeule Wildschwein
Heidschnucke Schwarzspecht Wolf
Honigbiene Schwarzstorch Zwergesel
Kampfläufer Seeadler Zwergziege
 
Graukranich
(Grus grus)
 
Bild vom Kranich Von Reihern und Störchen unterscheiden ihn vor allem der kurze Schnabel und die extremen Lautäußerungen, die durch die trompetenförmige Vergrößerung der Luftröhre ermöglicht werden. Während der Zugzeit leben Kraniche in großen Trupps zusammen. In der Brutzeit dagegen ziehen sich die einzelnen Paare in Sümpfe, Moore und Seen mit Verlandungszonen zurück. Kraniche sind bekannt für ihren Paarungstanz beider Geschlechter. Graukraniche sind vor allem in Brandenburg beheimatet, kommen aber vereinzelt auch in Schleswig-Holstein vor.

Tiersteckbrief als pdf-Datei
 
Länge: 90 cm bis 160 cm
Lebensalter: vermutlich über 40 Jahre
Nahrung: Wirbellose, kleine Fische, Amphibien, Repti-lien, Getreidesaaten, Samen und Früchte
  
Fortpflanzung:  
Nest: auf kleinen Inseln/Verlandungszonen, Boden-brüter
Gelege: 2 - 3; bräunlich bis grünlichgrau
Brutdauer: 28 - 31 Tage, beide Partner brüten im Wechsel
Nestlingszeit:  werden 60 - 70 Tage von den Eltern geführt


© 2011 Wildpark Eekholt • Impressum • Seite drucken