Startseite | Inhaltsverzeichnis | Kontakt | Seite weiterempfehlen | Onlineshop | Newsletter | Gästebuch |  Short description |  Kort beskrivelse

Sie befinden sich hier: →  Unsere Tiere  →  Ausgewählte Tiere stellen sich vor  →  Sikawild


Auerhahn Kolkrabe Sikawild
Baummarder Löffler Steinmarder
Bleßwild Mäusebussard Uhu
Dachs Reh Waschbär
Damwild Ringelnatter Weißes Rotwild
Fischotter Rotfuchs Weißstorch
Graukranich Rotwild Wildkatze
Hauskaninchen Schneeeule Wildschwein
Heidschnucke Schwarzspecht Wolf
Honigbiene Schwarzstorch Zwergesel
Kampfläufer Seeadler Zwergziege
 
Sikawild
(Cervus nippon nippon)
 
Bild vom Sikawild Insgesamt gibt es 13 Unterarten der Sikahirsche, 5 davon sind in freier Wildbahn in ihrem Bestand gefährdet oder bereits ausgestorben und werden nur noch in Gehegen gezüchtet.
In Eekholt lebt der Japansika, die kleinste Unterart. Ihre größte Gefährdung in der asiatischen Heimat beruht darauf, daß dem aus ihren Geweihen gewonnenen Knochenmehl eine heilkräftige Wirkung zugeschrieben wird.
Da es aber seit Jahrhunderten oft halbzahm in Parks gehalten wird und in seiner Lebensweise recht anpassungsfähig ist, ist diese Hirschart heute fast weltweit verbreitet.
In Schleswig-Holstein gibt es etwa 300 freilebende Tiere.

Tiersteckbrief als pdf-Datei
 
Rumpflänge: 110-125 cm
Schulterhöhe: ca. 85 cm
Gewicht: Männchen: 55-70 kg
  Weibchen: 45 kg
Geweih: mit höchstens 8-10 Enden
Lebensalter: ca. 20 Jahre
Nahrung: Laub, Gras, Nadeln, Knospen, Rinde
  
Fortpflanzung:  
Tragzeit: 217 Tage (Brunft: November/Dezember)
Geburt: 1 (selten 2) Kälber ab Ende Juni bis Anfang August
Geschlechtsreife: 18-24 Monate


© 2015 Wildpark Eekholt • Impressum • Seite drucken